Was ist ein CTG?

Der Begriff „CTG“ wird im gynäkologischen Fachjargon als Abkürzung für die Herzton-Wehen-Schreibung (Kardiotokografie bzw. CardioTokoGraphie) und für deren Resultat (Kardiotokogramm) gebraucht. Das CTG ist neben dem Ultraschall und dem Doppler-Ultraschall eine der wenigen, nicht invasiven Möglichkeiten, um auf den aktuellen Versorgungszustand und die Vitalität Ihres ungeborenen Kindes zu schließen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Mit diesem Verfahren, das in gynäkologischen Praxen und Kliniken in der Schwangerschaftsbetreuung und zur Geburtsüberwachung zum Einsatz kommt, werden die kindliche Herzschlagfrequenz und die mütterliche Wehentätigkeit gleichzeitig (synchron) aufgezeichnet. Aus den Kurven können dann Hinweise auf mögliche Gefährdungen für Ihr Baby, wie beispielsweise eine mangelnde Durchblutung des Mutterkuchens, abgelesen und notwendige Maßnahmen eingeleitet werden.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen