Was kostet mich die Nabelschnurblutspende?

Die Kosten einer Nabelschnurblutspende sind erheblich. Sie gliedern sich auf in Kosten für die Entnahme, den Transport, die Aufarbeitung und die Einlagerung der Stammzellen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Ob und was Sie davon bezahlen müssen, hängt vor allem vom Verwendungszweck der Spende ab, bei privater Einlagerung auch von den Konditionen des jeweiligen Anbieters. Hier beginnt das Kostenvolumen in der Regel ab 2.000-2.500 Euro, die Sie auch selbst bezahlen müssen (als Privatversicherter aber eventuell teilweise erstattet bekommen). Im Gegensatz dazu entstehen Ihnen bei einer allgemeinen bzw. gemeinnützigen Spende sowie in den meisten Fällen bei einer "gerichteten Spende" (für erkrankte Geschwisterkinder) keine selbst zu tragenden Kosten.

Autor:

Anzeigen