Gilt die Regel „einmal Kaiserschnitt, immer Kaiserschnitt“ noch?

Nein. Auch wenn Sie zuvor ein Kind durch Kaiserschnitt geboren haben, bedeutet das heute nicht mehr automatisch, dass auch Ihr nächstes Baby in dieser Weise auf die Welt kommen muss – sofern Sie eine natürliche Geburt wünschen und weder Schwangerschaftskomplikationen noch andere Hinderungsgründe wie etwa Narbenschmerzen bestehen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Dass sich die ärztliche Auffassung in diesem Punkt geändert hat, liegt vor allem an einer verbesserten OP-Technik. Heutzutage wird die Gebärmutter durch einen horizontalen Schnitt eröffnet und nicht mehr durch einen vertikalen. Dadurch ist das Risiko eines Gebärmutterrisses nicht nur während einer Folgeschwangerschaft vermindert, sondern vor allem auch unter den mechanischen Belastungen einer natürlichen Geburt.

Dennoch bleibt es erhöht. Deshalb werden Schwangere, die sich medizinisch formuliert „im Zustand nach Sectio“ befinden, grundsätzlich als Risikogruppe betrachtet.

Anzeigen