Wie erfolgt die Abnabelung nach der Geburt?

Wenn Ihr Nachwuchs auf die Welt gekommen ist, muss noch die physische Verbindung zwischen (Gebär-) Mutter und Kind in Form der Nabelschnur gekappt werden. Im Tierreich geschieht dies durch spontanes, „sollbruchstellenartiges“ Zerreißen oder gezielten Biss des Muttertiers. Beim Menschen kümmern sich die anwesenden Geburtshelfer darum.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Zu beachten gilt es, dass nicht an der Nabelschnur gezogen werden sollte. Wenn alles wertvolle Blut noch in das Neugeborene hineingeflossen und kein Pulsieren der Nabelgefäße mehr feststellbar ist (meistens 5 bis 10 Minuten nach der Geburt), werden einige Zentimeter vom Kind entfernt zwei sterile Einmalklemmen gesetzt und der (schmerzunempfindliche) Nabelstrang dazwischen mit einer sterilen Schere durchtrennt. Dieser „goldene“ Schnitt wird gerne dem Papa überlassen, sofern er anwesend und dazu gewillt ist.

Der am Kind verbleibende Nabelschnurrest (mit Klemme) trocknet ein, fällt nach etwa 3 bis 10 Tagen ab und lässt als "Narbe" in der Bauchmitte den Nabel zurück.

Anzeigen