Ist das Risiko für eine Frühgeburt erblich?

Aktuelle Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass das Risiko für eine Frühgeburt zu einem gewissen Maß erblich ist. Für Frauen, deren Mütter selbst eine Frühgeburt hinter sich haben, ist die Wahrscheinlichkeit für dieses Ereignis bei der ersten Schwangerschaft um 60%, bei der zweiten Schwangerschaft noch um 50% erhöht.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Große Konsequenzen dürften aus dieser Erkenntnis zwar nicht zu ziehen sein und Angst sollten diese Zahlen auch niemandem machen. Sich aber etwas intensiver mit den Erfordernissen und Möglichkeiten einer gesunden Schwangerschaft vertraut zu machen und die Risiken einer Frühgeburt zu kennen und, soweit möglich, zu minimieren, kann sicher auch nicht schaden.

Anzeigen