Ist nach einer Fehlgeburt eine Wartezeit bis zur erneuten Schwangerschaft erforderlich?

Nach einer Fehlgeburt besteht ein erhöhtes Risiko für Komplikationen in der Folgeschwangerschaft. Eine wenigstens dreimonatige Erholungsphase für die Gebärmutter erscheint angebracht, bevor es zu einer erneuten Schwangerschaft kommt.

Viele Frauen neigen allerdings dazu, noch wesentlich länger abzuwarten, um die Chancen für einen gesunden Schwangerschaftsverlauf zu erhöhen. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt bisher eine Mindeswartezeit von sechs Monaten.

Demgegenüber ergab eine aktuelle schottische Studie, dass das Risiko für eine erneute Fehlgeburt um 34% stieg, wenn die Frauen länger als ein halbes Jahr mit dem Schwangerwerden abgewartet hatten. Die schottischen Autoren raten gesunden Frauen mit Kinderwunsch deshalb, die Verhütung nach einem Abort nicht allzu lange auszudehnen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen