Welche anderen Erkrankungen können "aussehen" wie eine Erkältung?

Erkältungskrankheiten überlappen in ihrem Beschwerdebild mit dem zahlreicher anderer Krankheiten. Das gilt zum einen für die unspezifische Symptomatik wie etwa Müdigkeit und Kopfschmerz. Aber auch für die mehr oder weniger typischen Erkältungssymptome:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • echte Grippe (Influenza):
    meist plötzlicher Beginn; anfänglich v.a. Hals- und Kopfschmerzen statt Schnupfen im Vordergrund; meist höheres Fieber.
  • andere Infektions- bzw. Kinderkrankheiten wie Keuchhusten oder Masern:
    Beginn wie bei einer Erkältung; Hinzutreten der spezifischen, typischen Symptome nach ein paar Tagen.
  • Mandelentzündung:
    Erkältungsanzeichen mit schleimig-eitrigem Schnupfen, wochen- und monatelange Persistenz.
  • Bronchiolitis beim Säugling:
    Erkältungsanzeichen; nach Stunden bis Tagen Atemprobleme und trockener, quälender Husten im Vordergrund des Krankheitsbildes.
  • allergischer Schnupfen:
    kann Erkältung vortäuschen; kein Fieber, Kinder meist schon aus dem Kindergartenalter heraus.
  • Fremdkörper in der Nase:
    selten; eitriger, nur auf ein Nasenloch beschränkter schnupfenartiger Ausfluss.

Bei manchen Säuglingen werden zudem in den ersten 2–3 Monaten Schnupfensymptome mit klarem, schleimigem Ausfluss beobachtet, der aber weder Krankheitswert besitzt noch behandelt werden muss. Die Ursache ist unklar.

Autor:

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Erkältung bei Kindern: Ursachen, Vorbeugung, Behandlung

Anzeigen