Was tun, wenn der Heiltee dem Kind nicht schmeckt?

Tees aus Heilkräutern können oft zur Gesundung eines kranken Kindes beitragen. Aber nur, wenn sie auch getrunken werden. Das scheitert leider nicht selten an der mangelnden Beglückung der kindlichen Sinnes- und Geschmackszellen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Mit kreativen Maßnahmen lässt sich die Lust auf Kräutertee bei Ihrem kleinen Patienten steigern:

  • Versüßen: mit etwas Apfelsaft, Kandiszucker oder Honig (ab dem 2. Lebensjahr).
  • Auffrischen: mit einem Spritzer Zitronensaft (bei älteren Kindern).
  • Verfeinern: mit einer Prise Zimt oder etwas Ingwer (abgerieben von der Wurzel).
  • Vermischen: z.B. Zusatz von Fencheltee (lässt den Tee süßer erscheinen) oder Pfefferminz (macht ihn frischer).
  • Verzaubern bzw. Umbenennen: Servieren Sie nicht einfach gesunden „Tee“, sondern einen dampfenden Rittertrunk, magischen Zaubertrank oder zusammengebrauten Hexensaft. Achten Sie ggf. auf geeignete Begleit-Utensilien (z.B. funkelnde Glitzersteine auf der Untertasse).

Autor:

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Erkältung bei Kindern: Ursachen, Vorbeugung, Behandlung

Anzeigen