Depressionen bei Kindern

Können auch Kinder eine Depression bekommen?

Nicht nur Erwachsene leiden an Depressionen. Experten vermuten, dass auch etwa 2% der Kinder unter 12 Jahren und 5% der Jugendlichen unter 20 Jahren an depressiven Störungen erkranken. Tendenz steigend.

Weiterlesen: Können auch Kinder eine Depression bekommen?

   

Woran erkennt man eine Depression bei seinem Kind?

Das ist leider gar nicht so einfach. Denn nicht nur bei Erwachsenen, auch bei Kindern und Jugendlichen können sich Depressionen auf ganz unterschiedliche Weise äußern. Von sozialem Rückzug über Aggressionen bis hin zu diffusen körperlichen Beschwerden.

Weiterlesen: Woran erkennt man eine Depression bei seinem Kind?

   

Was können Eltern und andere nahestehende Personen für ein Kind mit Depression tun?

Das Beste, was Sie für Ihr Kind mit Depression tun können, ist, ihm zuzuhören und ihm durch Ihre Haltung zu vermitteln, dass Sie in liebevoller Verbundenheit zu ihm stehen. Erwarten Sie aber bitte nicht, dass es sich (unmittelbar) dafür bedankt oder in anderer Form zu erkennen gibt, dass ihm diese – in jedem Fall wichtige! – Hilfe etwas bedeutet. Denn das ist depressiven Menschen oft nicht ohne Weiteres möglich.

Weiterlesen: Was können Eltern und andere nahestehende Personen für ein Kind mit Depression tun?

   

Wie sind die Erfolgsaussichten für die Behandlung einer Depression bei Kindern?

Erfreulicherweise gut, selbst bei schweren Erkrankungen. Die Mehrzahl der Kinder gesundet nach geeigneter Behandlung, in der Regel beim Kinderpsychiater, schneller als depressive Erwachsene.

Weiterlesen: Wie sind die Erfolgsaussichten für die Behandlung einer Depression bei Kindern?

   
Anzeigen