Autismus: Anzeichen und Symptome

Woran erkennt man, dass ein Kind autistisch ist? Welche Formen des Autismus gibt es? In welchen Bereichen haben Autisten Schwierigkeiten? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

Welche Symptome hat ein Kind mit Autismus?

Kinder mit Autismus fallen häufig durch ungewöhnliches Verhalten auf. Beginnen tut das je nach Autismus-Form im Vorschulalter, teilweise schon Ende des ersten Lebensjahres, oder im frühen Schulalter. Der Grund für diese Verhaltensauffälligkeiten liegt darin, dass die betroffenen Kinder ihre Umwelt anders wahrnehmen und die Informationen anders als üblich verarbeiten. Das führt unter anderem zu Beeinträchtigungen in zwischenmenschlichen Kontakten.

Weiterlesen: Welche Symptome hat ein Kind mit Autismus?

   

Sind Autisten wirklich hochintelligent?

Es gibt Autisten, die eine sogenannte Inselbegabung haben. Sie können zum Beispiel komplexe Rechenaufgaben extrem schnell lösen, sprechen über 50 Sprachen oder haben ein außergewöhnliches Erinnerungsvermögen. Dieses Phänomen nennt man Savant-Syndrom, die Betroffenen werden im Fachjargon Savants genannt.

Weiterlesen: Sind Autisten wirklich hochintelligent?

   

Haben Autisten keine Gefühle?

Manche Autisten mögen auf andere Menschen gefühlskalt wirken. Doch auch sie haben Gefühle. Das Problem von Kindern und auch Erwachsenen mit Autismus ist, dass sie diese Gefühle nicht oder nur sehr eingeschränkt zeigen können. Es fehlt ihnen die Fähigkeit, das, was im Inneren bei Ihnen passiert, nach außen zu transportieren.

Weiterlesen: Haben Autisten keine Gefühle?

   

Was ist ein Asperger-Syndrom?

Das Asperger-Syndrom ist eine bestimmte Form von Autismus. Oder wie die Experten sagen, eine Form der Autismus-Spektrum-Störung. Im Gegensatz zum frühkindlichen Autismus treten die ersten Symptome beim Asperger-Syndrom erst nach dem dritten Lebensjahr auf, meist sogar erst im Schulalter.

Weiterlesen: Was ist ein Asperger-Syndrom?

   

Was ist bei Autismus ein Kanner-Syndrom?

Das Kanner-Syndrom ist eine andere Bezeichnung für den frühkindlichen Autismus. Diese Form des Autismus beginnt bereits vor dem dritten Lebensjahr und äußert sich oft in einer gestörten Sprachentwicklung. Hinzu kommt eine Unfähigkeit, soziale Kontakte aufzunehmen, was sich durch eine starke Abkapselung äußert, auch von den Eltern.

Weiterlesen: Was ist bei Autismus ein Kanner-Syndrom?

   

Was ist Stimming?

Autistische Kinder zeigen häufig selbststimulierendes Verhalten, das so genannte Stimming (Kurzform für den englischen Begriff „self-stimulating behavior“). Es gehört zu den sogenannten  stereotypen Verhaltensweisen. Das können motorische Handlungen sein, wie Händeflattern, Springen oder Hin- und Her-Schaukeln, aber auch Lautäußerungen, wie beispielsweise Summen, Grunzen oder lautes Zählen.

Weiterlesen: Was ist Stimming?

   
Anzeigen