ADHS: Ursachen

Warum erkranken manche Kinder an ADHS und andere nicht?

Diese Frage ist, wie bei vielen menschlichen Phänomenen, bislang nicht genau geklärt. Wissenschaftler vermuten, dass die erbliche Veranlagung eine große Rolle für die Ausprägung von ADHS spielt.

Weiterlesen: Warum erkranken manche Kinder an ADHS und andere nicht?

   

Ist ADHS ein medizinisches Problem?

Auch, aber nicht nur. Deshalb sollte die Diagnose auch nur Spezialisten für Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen überlassen werden.

Weiterlesen: Ist ADHS ein medizinisches Problem?

   

Ist ADHS eine psychische Störung?

Ja, denn wie für eine psychische Störung charakteristisch, geht es bei ADHS um Probleme des Denkens, der Gefühle, der Bewegung und des sozialen Verhaltens, die zu individuell unterschiedlich geprägten Erscheinungsbildern, aber immer zu einer psychosozialen Beeinträchtigung führen.

Weiterlesen: Ist ADHS eine psychische Störung?

   

Weiß man heute, wodurch ADHS verursacht wird?

Na ja: Was für viele medizinische Diagnosen gilt, das gilt beim Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsyndrom (ADHS) ganz besonders: Die Experten gehen von einer multifaktoriellen Pathogenese aus, also von einer Vielzahl möglicher Krankheitsursachen und beteiligter Faktoren, ohne die genauen Zusammenhänge wirklich zu kennen.

Weiterlesen: Weiß man heute, wodurch ADHS verursacht wird?

   

Aufmerksamkeitsstörung: Ist die Ernährung oder zu viel Zucker schuld?

Nein. Nahrungsmittel und von ihnen ausgelöste Unverträglichkeiten und Allergien stehen für viele Leiden als Auslöser im Verdacht, auch für ADHS. Trotz erheblicher Forschungsanstrengungen ließ sich allerdings bislang kein Zusammenhang mit bestimmten Nahrungsmitteln, Nahrungsmittelzusätzen, Konservierungsstoffen (z.B. Phosphate) oder Zucker nachweisen.

Weiterlesen: Aufmerksamkeitsstörung: Ist die Ernährung oder zu viel Zucker schuld?

   

Schadet meinem Kind der Kontakt zu einem ADHS-Kind? Kann das abfärben?

Nein. In dieser Richtung müssen Sie nichts befürchten. Eher ist das Gegenteil der Fall, wenn Ihr Kind von Ihnen gelernt hat, sich nicht gleich ausgrenzend und ablehnend gegenüber Anderen zu verhalten, die etwas aus der Reihe tanzen. Dann besteht für das an ADHS leidende Kind die Chance, auf eine offene und verständnisvolle Umgebung zu treffen, die ihm die Eingliederung erleichtert.

Weiterlesen: Schadet meinem Kind der Kontakt zu einem ADHS-Kind? Kann das abfärben?

   

Wie interpretieren ADHS-Kritiker dieses Störungsbild?

Kritiker betrachten ADHS nicht als genetisch und neurobiologisch fixiertes Krankheitsgeschehen, sondern als gesellschaftliches Konstrukt. Sie interpretieren das Erscheinungsbild als Folge der aktuellen Lebensumstände der Kinder und der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Weiterlesen: Wie interpretieren ADHS-Kritiker dieses Störungsbild?

   

Wie lautet die neurobiologische Erklärung für ADHS?

Aus neurobiologischer Sicht sind Neurotransmitter-Störungen im Gehirn für das Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) verantwortlich. Sie führen zu Fehlfunktionen in den Regelkreisen zwischen Großhirn (präfrontaler und parietooccipitaler Kortex), Basalganglien und Kleinhirn.

Weiterlesen: Wie lautet die neurobiologische Erklärung für ADHS?

   

Gibt es eine typische ADHS-Ursache?

Nein. Die Ursache des ADHS gibt es nicht. Vielmehr gehen die gegenwärtigen Erklärungsmodelle von einem individuell geprägten und multifaktoriell bedingten Störungsbild aus.

Weiterlesen: Gibt es eine typische ADHS-Ursache?

   

Ist ADHS angeboren?

Die Aufmerksamkeitsstörung ADHS gilt heute weithin als angeborene Störung, die durch erbliche Veranlagung und andere Faktoren ermöglicht bzw. begünstigt wird, in allen Altersgruppen vorkommt und sich dort jeweils in unterschiedlicher Form manifestiert.

Weiterlesen: Ist ADHS angeboren?

   

Ist eine Signalstörung im Kopf schuld an ADHS?

Die Stammganglien und das Frontalhirn sind wichtige Gehirnabschnitte, wenn es um die Aufmerksamkeit, Konzentration, Wahrnehmungs- und Organisationsfähigkeit Ihres Kindes (und auch bei Ihnen selbst) geht.

Weiterlesen: Ist eine Signalstörung im Kopf schuld an ADHS?

   

Ist ADHS vererbbar?

Auch wenn die Vererbbarkeit von ADHS seit über zwei Jahrzehnten wissenschaftlich propagiert wird, mangelt es noch an Beweisen.

Weiterlesen: Ist ADHS vererbbar?

   

Entsteht eine Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) durch einen Geburtsschaden?

Eindeutig lässt sich das (bisher) nicht beantworten. Schädigungen des Zentralnervensystems durch einen Sauerstoffmangel während der Geburt werden aber von Experten mit der ADHS-Entstehung in Zusammenhang gebracht.

Weiterlesen: Entsteht eine Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) durch einen Geburtsschaden?

   
Anzeigen