Welche Besonderheiten sind bei Notfällen im Kindesalter zu beachten?

  • Kinder können Schmerzen häufig nicht genau verorten. Eine typische Angabe lautet deshalb „Bauchschmerzen“, üblicherweise in der Nabelgegend.

    Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

    weiterlesen...

  • Der kindliche Organismus kann den Verlust von Blut und Flüssigkeit nicht so gut ausgleichen wie der erwachsene und gerät deshalb schneller in einen Schockzustand.
  • Beim kindlichen Notfall kommt es in der Regel aufgrund einer Störung der Atmung zu Sauerstoffmangel und dadurch zu einer Verlangsamung der Herzfrequenz bis hin zum Herzstillstand. Eine Notfallsituation aufgrund von Herzrhythmusstörungen oder eines plötzlichen Herzstillstandes ist bei Kindern - im Gegensatz zum Erwachsenen - extrem selten.
  • Bei Kindern erfolgt die Heilung besser und rascher als bei Erwachsenen.
  • Kinder haben eine besondere emotionale Bindung an ihre Umgebung und personifizieren Gegenstände („Der böse Stuhl hat mir weh getan“).
Anzeigen