Wann kann die Einnahme von Paracetamol für Kinder gefährlich werden?

Paracetamol ist zwar an sich ein vergleichsweise sicheres Arzneimittel, dennoch gehört es zu einem der häufigsten Auslöser von akuten Arzneimittelvergiftungen bei Kindern.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Abgesehen von einer Missachtung der für Kinder verträglichen Maximaldosis besteht vor allem die Gefahr einer schleichenden Vergiftung bei der Einnahme über mehrere Tage ohne ärztliche Überwachung. Die Vergiftungserscheinungen, zu denen Übelkeit, Erbrechen und Oberbauchschmerzen zählen, treten erst nach einem beschwerdefreien Zeitraum von 12-24 Stunden nach der Einnahme auf.

Nicht aus Ungeduld zu viel geben

Auch der gewünschte Wirkungseintritt von Paracetamol kann bis zu 1 Stunde auf sich warten lassen. Vermeiden Sie deshalb die Gabe mehrerer Portionen hintereinander aus Ungeduld und sprechen Sie sich unbedingt ab, wenn mehrere Personen Ihr Kind pflegen.

Unterschiedliche Präparate und Darreichungsformen enthalten unterschiedliche Wirkstoffmengen an Paracetamol, zudem ist manchen Erkältungsmitteln bereits Paracetamol hinzugefügt. Kontrollieren Sie deshalb immer nochmal die verschiedenen Beipackzettel, um unnötige Anwendungsfehler zu vermeiden.

Autor:

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Paracetamol: Wirkung und Nebenwirkungen

Anzeigen