Kann Elektrosmog (Handys & Co) bei Kindern Leukämie auslösen?

Können Handys und all die anderen elektronischen Geräte in unserer Umgebung Krebs verursachen? Womöglich gerade bei Kindern? Diese heftig diskutierte Frage bleibt leider auch nach einer bundesweiten Studie offen, mit der eigentlich eine Antwort darauf gefunden werden sollte.

Zwar konnten die Wissenschaftler einen statistischen Zusammenhang zwischen häuslichen Magnetfeldern von mehr als 0,4 Mikrotesla und dem Auftreten von Leukämie ermitteln. Ob dies allerdings auf einem biologischen Wirkprinzip beruht oder anderen Kausalfaktoren geschuldet ist, konnte mit diesen Studienergebnissen offenbar auch nicht endgültig geklärt werden.

Kommentar

Unsere Meinung dazu: Seien Sie misstrauisch. Bei den Milliarden, die mit diesen Geräten verdient werden, muss man bei Fragen der Wahrheitssuche das Schlimmste befürchten. Wir jedenfalls bewundern die Wissenschaftler, die sich trotzdem mit kritischem Geist an diese Themen herantrauen.

Und noch etwas: Dass ernsthaft über einen Führerschein ab 16 Jahre nachgedacht wird und Verkehrssünder (Tempo 90 in Kinder-Wohngebieten) so milde bestraft werden, hat wenig mit Vernunft zu tun, sehr viel aber mit den Unsummen, die mit Autos verdient werden.

Autoren: &

Anzeigen