Was versteht man unter BNS-Krämpfen?

BNS-Krämpfe sind das charakteristische Merkmal einer seltenen Epilepsie-Form im Kleinkindesalter. BNS steht dabei als Abkürzung für Blitz-Nick-Salaam-Krämpfe. Die Erkrankung wird auch West-Syndrom genannt (nach dem Entdecker, einem englischen Arzt namens William James West).

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Die Epilepsie mit BNS-Krämpfen beginnt typischerweise im ersten Lebensjahr. Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen.

Blitzartiges Nicken

Die etwas merkwürdig anmutende Bezeichnung "Blitz-Nick-Salaam-Krämpfe" rührt daher, dass es bei dieser Epilepsie-Form zu sehr plötzlich auftretenden Krämpfen mit heftigen Muskelzuckungen, Nickbewegungen des Kopfes sowie Beugungen des Rumpfes und der Extremitäten kommt. Oft dauert der Anfall nur Bruchteile von Sekunden. Der Ausdruck Salaam stammt vom Entdecker William James West.

Leider ist bei dieser Epilepsie-Form die zugrundeliegende Hirnschädigung meist relativ ausgeprägt. Bei der Mehrzahl der betroffenen Kinder kommt es deshalb zu Entwicklungsstörungen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Epilepsie finden Sie auf Navigator-Medizin.de/Epilepsie

Anzeigen