Fieberkrämpfe

Was sind Fieberkrämpfe?

Fieberkrämpfe sind Krampfanfälle, die als Folge einer fieberhaften Erkrankung im frühen Kindesalter auftreten können. In den meisten Fällen sind sie harmlos, auch wenn das Erscheinungsbild den Eltern natürlich große Sorgen bereitet.

Weiterlesen: Was sind Fieberkrämpfe?

   

Wie häufig sind Fieberkrämpfe?

Relativ häufig. Etwa 5% aller Kinder bekommen in der Altersspanne vom 6. Lebensmonat bis zum 5. Lebensjahr zumindest einmal einen Fieberkrampf.

Weiterlesen: Wie häufig sind Fieberkrämpfe?

   

Wie kann man Fieberkrämpfen vorbeugen?

Viele Eltern fürchten einen weiteren Fieberkrampf, wenn ihr Kind bereits einmal einen solchen erlitten hat. Dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte zufolge ist eine krampfvorbeugende Behandlung aber in der Regel nicht erforderlich.

Weiterlesen: Wie kann man Fieberkrämpfen vorbeugen?

   

Was sind typische Anzeichen für einen Fieberkrampf?

Typisch für einen Fieberkrampf ist folgende Symptomatik:

Weiterlesen: Was sind typische Anzeichen für einen Fieberkrampf?

   

Sind Fieberkrämpfe meistens harmlos?

Ja, in 80-90% der Fälle. Man spricht auch von "einfachen" Fieberkrämpfen.

Weiterlesen: Sind Fieberkrämpfe meistens harmlos?

   

Wie leiste ich bei einem Fieberkrampf Erste Hilfe?

Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, bei einem Fieberkrampf Ihres Kindes das "Richtige" zu tun:

Weiterlesen: Wie leiste ich bei einem Fieberkrampf Erste Hilfe?

   

Wann sollte man bei einem Fieberkrampf den Notarzt rufen?

Die meisten Fieberkrämpfe enden nach einigen Minuten von selbst. Deshalb ist es vor allem wichtig, Ruhe und Besonnenheit zu bewahren, die Verletzungsgefahr zu minimieren und für eine Absicherung des Kindes zu sorgen.

Weiterlesen: Wann sollte man bei einem Fieberkrampf den Notarzt rufen?

   

Ist die Neigung zu Fieberkrämpfen erblich?

Eine gewisse erbliche Veranlagung scheint es zu geben. Kinder aus Familien, in denen bereits Fieberkrämpfe auftraten, sind häufiger betroffen.

Weiterlesen: Ist die Neigung zu Fieberkrämpfen erblich?

   

Kann ich mein Kind nach einem Fieberkrampf noch alleine schlafen lassen?

Eine verständliche Sorge, die viele Eltern nach dem irritierenden Erlebnis eines Fieberkrampfs quält. Bei immerhin etwa jedem dritten Kind, also mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:3, kommt es zu einem erneuten Fieberkrampf.

Weiterlesen: Kann ich mein Kind nach einem Fieberkrampf noch alleine schlafen lassen?

   

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es erneut zu einem Fieberkrampf kommt?

Bei etwa einem Drittel der Kinder, die einmal einen Fieberkrampf erlitten haben, kommt es bei späterer Gelegenheit erneut zu einem Anfall.

Weiterlesen: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es erneut zu einem Fieberkrampf kommt?

   

Sind Fieberkrämpfe der Vorbote einer Epilepsie?

Zum Glück sind die meisten Fieberkrämpfe harmlos, auch wenn das Geschehen den Eltern natürlich Sorgen bereitet. In 80 bis 90% der Fälle handelt es sich um sogenannte "einfache" Fieberkrämpfe, die rasch wieder abklingen und ohne weitere Folgen bleiben.

Weiterlesen: Sind Fieberkrämpfe der Vorbote einer Epilepsie?

   

Entwickeln sich Kinder mit Fieberkrämpfen normal?

Ja, es besteht kein Grund zur Sorge. Die Ergebnisse großer Untersuchungen legen dar, dass sich Kinder trotz Fieberkrämpfen in aller Regel genauso gut entwickeln und dieselben Schulen besuchen wie ihre unbelasteten Geschwister.

Weiterlesen: Entwickeln sich Kinder mit Fieberkrämpfen normal?

   

Erhöhen Fieberkrämpfe die Sterblichkeit im weiteren Leben?

Nein, es besteht kein Grund zur Sorge. Dänische Forscher stellten in einer groß angelegten Studie fest, dass Fieberkrämpfe in keinem Zusammenhang mit dem plötzlichem Kindstod stehen und auch Kinder mit kompliziertem Fieberkrampf (länger als 15 Minuten anhaltend, wiederholt innerhalb von 24 Stunden oder schon bei Temperaturen unter 39°C beginnend) auf das gesamte Leben gesehen kein erhöhtes Sterberisiko aufweisen.

Weiterlesen: Erhöhen Fieberkrämpfe die Sterblichkeit im weiteren Leben?

   

Können Kinder mit einer Neigung zu Fieberkrämpfen trotzdem geimpft werden?

Ja, auch Kinder mit einer Neigung zu Fieberkrämpfen sollten die gleichen Impfungen bekommen wie alle anderen Kinder.

Weiterlesen: Können Kinder mit einer Neigung zu Fieberkrämpfen trotzdem geimpft werden?

   

Wie wird eine Rektiole richtig angewendet?

Wenn Ihr Kind zu Fieberkrämpfen neigt, hat Ihnen der Kinderarzt möglicherweise als Notfallmedikament eine Rektiole verschrieben, um die Anfallsdauer abkürzen zu können. Eine Rektiole ist eine Art Klistier, die zumeist Diazepam in flüssiger Form enthält.

Weiterlesen: Wie wird eine Rektiole richtig angewendet?

   
Anzeigen