Was ist beim Reisen mit Korsett zu beachten?

Wer kennt das nicht – die warme Jahreszeit steht vor der Türe und die Familie möchte die Ferien nutzen, um in die Sonne zu reisen. Aber funktioniert das mit einem Kind / Jugendlichen im Korsett? Ist das dem Kind (und auch Ihnen) überhaupt zumutbar?

Wenn Ihr Kind ein Korsett verordnet bekommen hat, müssen Sie nicht auf den Sommerurlaub verzichten. Ein paar Dinge sollten Sie allerdings berücksichtigen, um dem Kind die Reise so angenehm wie im Korsett möglich zu gestalten.

Mehr Hemden zum wechseln

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Da man im Korsett leicht schwitzt, ist es sinnvoll, ein zweites Korsetthemdchen oder nahtfreies Top zum Wechseln griffbereit im Handgepäck zu verstauen. Das Kind kann dann das nassgeschwitzte Hemd ausziehen.

Das Korsett übt aufgrund seiner Bauweise nicht nur Druck auf die Wirbelsäule und die Rippen aus. Auch innere Organe werden eingeengt, wie beispielsweise der Magen-Darm-Trakt oder große Blutgefäße. Dieser Effekt verstärkt sich bei längerem Sitzen, wie auf Reisen, noch. Planen Sie bei Autofahrten darum regelmäßig ausreichend lange Pausen, in denen das Kind das Fahrzeug auch verlässt und sich bewegt, zum Beispiel bei einem Spaziergang abseits der Autobahn. Zugfahrten sind im Korsett besser geeignet, weil hier Aufstehen und Bewegung auch während der Fahrt möglich sind. Auch in Reisebussen ist ein gewisses Maß an Bewegung möglich. Allerdings kann bei kräftigen Jugendlichen eventuell die Länge des Sicherheitsgurtes knapp werden, da manche Korsettmodelle recht ausladend gebaut sind.

Nicht zu viel auf einmal essen

Der Proviant sollte auf mehrere kleinere Mahlzeiten aufgeteilt werden, um starkem Völlegefühl vorzubeugen. Packen Sie leichte Kost ein, die nicht zu schwer im Magen liegt. Oft hilft es auch, die Verschlüsse am Korsett nicht ganz zu schließen. Muss das Korsett zum Toilettengang zeitweise abgelegt werden, beachten Sie bitte Folgendes: Bus- und Zugtoiletten sind zumeist sehr eng und machen nicht unbedingt einen einladenden Eindruck. Mehr Platz, Ruhe und „Komfort“ findet das Kind oft in den rollstuhlgerechten Toiletten von großen Autobahnraststätten. Einen über die deutschen Grenzen hinaus einheitlichen Schlüssel für Behindertentoiletten („Eurokey“) werden Sie zwar nur mit einem Schwerbehindertenausweis selbst beziehen können. Eine höfliche Anfrage bei den Mitarbeitern und Erklärung der Situation kann aber im wahrsten Sinne des Wortes Türen öffnen.

Korsett-Abnahme mit Arzt klären

Sofern vom behandelnden Arzt gestattet, kann das Korsett auch für die Dauer der Fahrt abgenommen werden. Wenn das Kind sich schämen sollte, mit dem Korsett in der Hand herumzulaufen, kann es in speziellen Transporttaschen verstaut werden. Viele Orthopädietechniker / Korsettbauer haben solche Taschen im Sortiment.

Immer wieder kommt auch die Frage auf, ob man mit Korsett fliegen darf bzw. ob ein Korsett im Flugzeug mitgeführt werden darf. Ihr Kind kann das Korsett entweder samt Koffer aufgeben, oder als Handgepäck mitführen bzw. anziehen. Wird das Korsett während dem Flug getragen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind nicht direkt an einem Notausgang sitzt. Es ist eventuell im Notfall aufgrund seiner Bewegungseinschränkung nicht schnell genug in der Lage, die Türe zu öffnen. Das Bordpersonal gibt sich normalerweise mit der Erklärung, dass ein Handicap vorliegt, zufrieden und weist den Platz einem anderen Passagier zu.

Erschrecken Sie bitte auch nicht, wenn bei der Sicherheitskontrolle eine zusätzliche „Leibesvisitation“ in einem gesonderten Raum stattfindet. Es fliegen heutzutage viele Betroffene mit Korsett. Das Personal kann in aller Regel souverän mit orthopädischen Hilfsmitteln umgehen und sie von böswilligen Machenschaften unterscheiden.

Autor: Tanja Lodermeier, B.Sc. Health Care Studies

Anzeigen