Wie erfolgt die Diagnose bei Windpocken?

In der ärztlichen Praxis genügt aufgrund des typischen Hautausschlags in der Regel die Blickdiagnose zur Feststellung von Windpocken. Den etwas selbstgefälligen Begriff Blickdiagnose benutzen Ärzte immer dann, wenn sie keine Geräte, ja nicht einmal eine körperliche Untersuchung benötigen, um zu wissen, um was es sich handelt. Also eher selten.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Bestehen Zweifel oder ein untypisches Krankheitsbild, kann die Infektion nachgewiesen werden:

  • direkt durch den Nachweis von Virus-DNA mittels PCR oder
  • indirekt durch den Nachweis von Antikörpern

Bei der Antikörper-Diagnostik geht es entweder um die sogenannten IgM-Antikörper (die bei „frischer Infektion“ zu finden sind) oder um IgG-Antikörper (mindestens vierfacher Titeranstieg bei zweimaliger Probennahme im mehrwöchigen Abstand).

Autoren: /

Anzeigen