Woher kommen die EHEC-Erreger?

Es mag sich für uns eher unwirtlich anhören, aber EHECs lieben das Innere des Darms. Der Ort, am dem sie dauerhaft überleben und sich vermehren können – man spricht vom natürlichen Reservoir –, ist vor allem der Darm von (gesunden) Rindern und anderen Wiederkäuern.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Darüber hinaus können auch noch andere Tiere wie Hühner, Kaninchen oder Schweine mit den gefährlichen Bakterien infiziert sein. Mit dem Kot der Tiere werden die Mikroben ausgeschieden und gelangen direkt zum menschlichen Infektionsopfer. Sei es direkt, quasi „von der Hand in den Mund“ (Schmierinfektion), oder indirekt, z.B. über mit Gülle verunreinigte bodennahe Anbauprodukte, verschmutztes Wasser oder keimtragende Menschen.

Es handelt sich bei der EHEC-Erkrankung folglich um eine sogenannte Zoonose (Infektion von Tier auf Mensch). Bei den Erregern der EHEC-Infektion handelt es sich um besondere, humanpathogene Stämme der Kolibakterien (E. coli).

Autor:

Anzeigen