Wo kommen E.-coli-Bakterien vor?

E.-coli-Bakterien (EC) sind sehr weit verbreitet, sie kommen fast überall vor. Auch im menschlichen Körper finden sie sich als normaler Bestandteil der Darmflora (Millionen davon, um genau zu sein).

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Ihnen kommt sogar eine Schutzfunktion zu, indem sie an einer ausgewogenen, gesunden Balance des darmeigenen Mikroben-Milieus beteiligt sind. Deshalb dient der Nachweis von E. coli auch als einer von mehreren Indikatoren für verunreinigtes Wasser und andere Lebensmittel.

Gefährliche Mutanten

Es gibt viele verschiedene EC-Stämme, von denen die meisten für den Menschen harmlos sind. Bei einigen aber sorgen genetische Veränderungen dafür, dass sie aus menschlicher Sicht zu Pathogenen, also zu Krankheitsverursachern werden.

Auch Tiere zählen häufig zu den Opfern dieser Erreger. In manchen Fällen stellen Tiere aber auch das natürliche Reservoir für die Mikroben dar, von dem eine latente Ansteckungsgefahr für den Menschen ausgeht. So beherben vor allem Wiederkäuer wie z.B. Rinder, Schafe und Ziegen die gefürchteten EHEC-Erreger, ohne selbst daran zu erkranken.

Ob die Bakterien nun aus dem eigenen Darm stammen oder dem anderer Menschen oder auch Tiere: Da sie mitunter gefährlich werden und vor allem über die Hände im Rahmen einer Schmierinfektion übertragen werden können, ist Händewaschen erste Bürgerpflicht – nach der Toilette und vor dem Essen sowie bei sonstigen triftigen Anlässen.

Autor:

Anzeigen