Was ist eine Epimedie?

Im Unterschied zur Epidemie, die in diesem Portal an anderer Stelle beschrieben wird, handelt es sich bei einer Epimedie um die massenhafte Ausbreitung einer vereinzelten Horrormeldung, wodurch es zum flächendeckenden Meldungshorror kommt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

In der Folge werden dann häufig Komplikationen beobachtet, die von vermeintlichen Krisen (z.B. Konsumzurückhaltung beim Kauf von Gurken, Tomaten und Salat) über Kollateralschäden (Konsumzurückhaltung auch beim übrigen Gemüse) bis hin zu existenzbedrohenden Reaktionsmustern (staatliche Regulierungstollwut, individuelle Nahrungsverweigerung mit zusätzlicher Belastung des überforderten Hirnstoffwechsels) reichen können.

Die gute Nachricht: Mit einem Manifestationsindex von fast 100% fegt die Epimedie zwar als geistiger Flächenbrand über das Land hinweg, fällt aber ihrerseits in den meisten Fällen schon nach kurzer Zeit dem Vergessen anheim bzw. der nächsten Epimedie zum Opfer (Schweinegrippe, radioaktive Fische, EHEC-verseuchte Gurken).

Autor:

Anzeigen