Welche Hygienemaßnahmen werden zum Schutz vor EHEC empfohlen?

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) empfiehlt:

 

1. Händehygiene:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen, auch der Fingerzwischenräume, mit Seife für etwa 20-30 Sekunden und sorgfältiges Abtrocknen:

  • vor der Zubereitung von Speisen,
  • vor dem Essen,
  • nach dem Toilettengang,
  • nach Kontakt mit Tieren.

2. Lebensmittelhygiene:

  • Roh verzehrtes Gemüse und Obst gründlich waschen oder schälen.
  • Fleisch und Hackfleisch von Wiederkäuern ausreichend erhitzen (70°C für mindestens 10 Minuten).
  • Rohes Fleisch getrennt von anderen Lebensmitteln lagern und zubereiten, auch verschiedene Bretter und Messer benutzen.
  • Auf Rohmilch-Produkte verzichten oder kühl lagern und vor dem Verzehr abkochen.
  • Flächen und Gegenstände nach Kontakt mit Lebensmitteln gründlich reinigen und abtrocknen.
  • Handtücher nach der Zubereitung von Obst oder Gemüse und rohem Fleisch möglichst auswechseln und bei mindestens 60°C waschen.

Autor:
Quelle: BzgA: „INFEKTIONEN MIT EHEC: Hygiene beachten“, Bürgerinformation 1/2011

Anzeigen