Ist eine Narkose für ein Kind riskanter als für Erwachsene?

Im Großen und Ganzen gleichen die Narkoserisiken für Kinder denen der Erwachsenen. Allerdings treten Atemprobleme bei den kleinen Patienten häufiger auf, da ihre Atemwege sehr empfindlich reagieren. Es ist deshalb ganz wichtig, dass Ihr Kind zum Operationstermin infektfrei erscheint.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Damit sind auch leichter Schnupfen und Husten gemeint. Bei einer fieberhaften Erkältung ist die Gefahr eines krampfhaften Verschlusses der Atemwege (Laryngo- bzw. Bronchospasmus) größer. Auch wenn die Operateure und Anästhesisten auf soetwas gut reagieren können, will man derartige Komplikationen natürlich lieber vermeiden.

Aber auch wenn das natürlich ein bisschen unheimlich klingt und die Sorgen um sein Kind bei einer Operation ohnehin sehr groß sind: Unterm Strich ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Narkose bei Ihrem Kind zu Problemen führt, extrem gering.

Bekommen auch Kinder während der Operation einen intravenösen Zugang?

Ja, auch bei Kindern ist ein intravenöser Zugang aus Sicherheitsgründen zwingend notwendig. Falls er nicht schon vor dem Einschlafen gelegt werden konnte, geschieht dies nach der Einleitung der Narkose.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen