Wissenswertes zu Hoden und Penis

Ist das Sekret unter der Vorhaut (Smegma) krebserregend oder krankheitsfördernd?

Nein, die früher postulierte Krebsbefürchtung wurde mittlerweile widerlegt. Ein bisschen unlogisch war diese Vermutung von vornherein, handelt es sich doch um ein natürliches Sekret.

Weiterlesen: Ist das Sekret unter der Vorhaut (Smegma) krebserregend oder krankheitsfördernd?

   

Sind “kleine Knötchen” unter der Vorhaut beim Kind gefährlich?

Nein, dabei handelt es sich in aller Regel um erbsgroße Smegma-Ansammlungen (sogenannte “Perlen”). Smegma ist eine normale talghaltige Gleitschicht. Solche Knötchen sind keimfrei und normalerweise erfordern sie keinerlei Maßnahmen.

Weiterlesen: Sind “kleine Knötchen” unter der Vorhaut beim Kind gefährlich?

   

Wodurch kann eine Hodenschwellung verursacht werden?

Wenn Sie bei Ihrem Kind eine Hodenschwellung feststellen, kommen verschiedene Ursachen dafür in Frage. Auch wenn Ihr Sohn über keinerlei Beschwerden klagt und die Chancen gut stehen, dass es sich um einen mehr oder weniger harmlosen Befund handelt, sollten Sie mit Ihrem Sprössling immer den Kinderarzt zur Abklärung aufsuchen.

Weiterlesen: Wodurch kann eine Hodenschwellung verursacht werden?

   

Was mache ich, wenn mein Kind über Hodenschmerzen klagt?

Wenn Ihr Kind über plötzliche und heftige bzw. anhaltende Hodenschmerzen klagt – und nicht gerade einen Stoß in den Unterleib erhalten hat, der für vorübergehendes Ungemach sorgt –, sollten Sie immer den Verdacht auf eine Hodenverdrehung (Hodentorsion) im Hinterkopf haben.

Weiterlesen: Was mache ich, wenn mein Kind über Hodenschmerzen klagt?

   

Wie verläuft die Entwicklung der männlichen Keimzellen?

Bevor es in der Pubertät im männlichen Hoden zur Bildung befruchtungsfähiger Spermien (Spermatogenese) kommen kann, muss zuvor eine mehrstufige Entwicklung stattgefunden haben. Die beginnt bereits in der embryonalen Hodenanlage.

Weiterlesen: Wie verläuft die Entwicklung der männlichen Keimzellen?

   

Wann wandern die Hoden in den Hodensack?

Die Hoden werden während der Embryonal-Entwicklung zunächst in der Bauchhöhle gebildet. Dort sollen sie aber natürlich nicht bleiben, denn das wäre auf die Dauer zu warm. Deswegen wandern die Keimdrüsen noch im Mutterleib in den kühleren Hodensack. Zwischen der 28. und 32. Schwangerschaftswoche kommt es normalerweise zum Abstieg. Descensus testis heißt das im Medizinerlatein.

Weiterlesen: Wann wandern die Hoden in den Hodensack?

   

Glied, Eichel, Vorhaut: Was sagt der Arzt dazu?

In der Medizin gibt es für jeden noch so kleinen Körperteil einen eigenen lateinischen Namen. Das wäre halb so schlimm, wenn Ärzte dieses mühsam erworbene Wissen ignorieren und mit ihren Patienten deutsch sprechen können. Das fällt vielen aber offenbar schwer. So auch beim Penis.

Weiterlesen: Glied, Eichel, Vorhaut: Was sagt der Arzt dazu?

   
Anzeigen