Was bedeutet im Zusammenhang mit einer Vorhautverengung ein Lichen sclerosus?

Hinter dieser lateinischen Bezeichnung verbirgt sich eine chronische Hauterkrankung unbekannter Ursache, die auch (und häufig) die Genitalien befällt. Und zwar in Form einer narbig entzündlichen Vorhautverengung. Charakteristische Merkmale dieser Variante sind die weisliche Verfärbung und die Verhärtung der Vorhaut.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Die genaue Ursache des Lichen sclerosus ist unklar, vermutet wird u.a. eine teilweise genetisch bedingte Autoimmunreaktion im Vorhautgewebe, die die Erkrankung unterhält. Eine medikamentöse Therapie ist derzeit nicht verfügbar, stattdessen wird die chirurgische Behandlung dringend empfohlen.

Warum muss bei Vorkhautverengung wegen Lichen sclerosus dringend operiert werden?

Beim Lichen sclerosus (et atrophicus) besteht die Gefahr, dass der – möglicherweise autoimmun bedingte – Entzündungsprozess auf die Eichel übergreift, die Harnröhrenöffnung befällt und diese zusätzlich verengt. Die dann erforderliche Behandlung ist oft langwierig und nicht immer erfolgreich. Die Beschneidung stellt dagegen einen eher unaufwändigen chirurgischen Eingriff dar, mit dem das Problem relativ elegant aus der Welt geschafft werden kann.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen