An welchen Beschwerden erkennt man eine Vorhautverengung?

Das Leitsymptom einer Vorhautverengung besteht immer darin, dass die Vorhaut nicht ĂŒber die  Eichel zurĂŒckgeschoben werden kann. Dadurch entstehende Beschwerden bzw. Krankheitsfolgen machen sich vor allem durch folgende Symptome bemerkbar:

Unsere 10 wichtigsten Tipps fĂŒr eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen, gekrĂŒmmter und/oder schwacher Urinstrahl
  • AufblĂ€hen der Vorhaut durch gestauten Urin
  • eventuell Schmerzen, ggf. deshalb ZurĂŒckhalten des Urins
  • EntzĂŒndung von Eichel oder Vorhaut oder beiden zusammen, ggf. hĂ€ufig Harnwegsinfekte
  • narbiger Ring im (hinteren) Vorhautbereich bei erworbener Phimose
  • flĂ€chig-weißliche und verhĂ€rtende (sklerosierende) VerĂ€nderungen der Vorhaut bzw. der EicheloberflĂ€che (bei zugrundeliegender Hauterkrankung Lichen sclerosus et atrophicus)

Oftmals macht sich eine Phimose aber auch gar nicht bemerkbar. Insbesondere dann, wenn sie im Kleinkindesalter besteht und keine wirkliche Krankheit darstellt, weil sie aller Voraussicht nach bis zur PubertÀt verschwinden wird.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen