Was ist eine Phimose?

Eine Vorhautverengung (Phimose) liegt vor, wenn die Vorhaut nicht über die Eichel zurückgeschoben werden kann. Ob es sich dabei um einen krankhaften Befund oder um einen natürlichen Zustand mit Schutzfunktion handelt, hängt von der Form und Ursache der Phimose ab. Und auch vom Alter der Person und möglichen weiteren Symptomen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Auch für die Frage, ob, wann und wie eine Phimose behandelt werden sollte, gibt es keine einheitliche Antwort. Stattdessen medizinisch, ethnisch-kulturell und international unterschiedliche (und teilweise fast schon ideologisch anmutende) Meinungen und Vorgehensweisen, auch wenn einzelne Literaturquellen häufig ein einfaches Bild vermitteln mögen.

So viel steht jedenfalls fest: Aus medizinischer Sicht liegt eine behandlungsbedürftige Vorhautverengung im Kindesalter nur relativ selten vor (ca. 2-4%). Den Unterschied zu erkennen und die Eltern umfassend und ausgewogen zu beraten, ist Aufgabe des erfahrenen Kinderarztes.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen