Wann muss eine Vorhautverengung operiert werden?

Folgende Befunde gelten nach den Leitlinien-Empfehlungen der kinderchirurgischen Fachgesellschaft als Gründe, die in jedem Fall ein operatives Vorgehen nahelegen:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • wenn die Vorhaut nach mehrmaligen Entzündungen oder Einrissen durch den Versuch des gewaltsamen Zurückziehens bereits vernarbt ist
  • wenn die Ursache eine Hauterkrankung (Lichen sclerosus) ist
  • bei Verletzungen
  • wenn die Harnentleerung behindert ist (beim Wasserlassen sammelt sich erst der Urin vor der Vorhaut un entleert sich dann tröpfelnd)

In folgenden Fällen wird situationsbedingt abgewogen, ob ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist:

  • Zurückziehen der Vorhaut auch im Schulalter nicht ohne Schmerzen möglich
  • wenn Hinweise auf Harnrückfluss bestehen (Gefahr von Blasen- und Nierenentzündungen)

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen