Wie stellt der Arzt eine Hydrozele im Hoden fest?

Der Arzt diagnostiziert den Wasserbruch (Hydrozele) vor allem durch Befragung des Kindes bzw. seiner Eltern. Und durch Abtasten des Hodens mit den Fingern. Zur Abgrenzung des Befundes von anderen Erkrankungen (z.B. Leistenbruch, Krampfadern im Hoden) hilft die Durchleuchtung mit einer aufgesetzten Lichtquelle im abgedunkelten Raum, die den flüssigkeitsgefüllten Hodensack rötlich schimmern lässt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Dieses Diaphanoskopie genannte Verfahren ist allerdings keine sichere Maßnahme, um die Hydrozele von einem im Hodensack eingeklemmten Leistenbruch zu unterscheiden. Zur eindeutigen Diagnosesicherung, vor allem auch bei Verdacht auf eine akute (und gefährliche) Hodenverdrehung oder eine Entzündung, dient die Ultraschalluntersuchung.

Autor:

Anzeigen