Kann man einer Hodentorsion nicht vorbeugen?

Nein, leider nicht. Da die zur Hodentorsion führende abnorme Beweglichkeit des Hodens in der Regel angeboren ist, bestehen kaum Möglichkeiten zur Vorbeugung dieser Erkrankung. Das ginge praktisch nur, in dem man den Hoden vorsorglich operativ fixiert, was natürlich keine Option ist.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Allerdings hilft es sehr, wenn Sie als fürsorgliche Eltern zu einem offenen und selbstbeobachtenden Körperbewusstsein Ihres Kindes beitragen und eine Vertrauensbasis schaffen, auf der Ihr Kind mit Ihnen ohne Scheu über sexuelle Angelegenheiten sprechen kann. Vor allem in und nach der Pubertät. Wenn es Ihnen dann beispielsweise Veränderungen und Beschwerden im Genitalbereich mitteilt, steigen die Chancen auf eine rechtzeitige Behandlung, was im Falle einer Hodenverdrehung den Hoden retten kann.

Autor:

Anzeigen