Was ist ein Hodenprotokoll?

Es hört sich ein bisschen merkwürdig an, aber es steckt nichts Schlüpfriges dahinter. Ein Hodenprotokoll ist eine Art Tagebuch bei Verdacht auf Hodenhochstand.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Wenn bei Ihrem Sohn ein fraglicher ein- oder beidseitger Hodenhochstand vorliegt, kann das sogenannte Hodenprotokoll für die Festlegung des therapeutischen Vorgehens von entscheidender Bedeutung sein, also vor allem für die Beantwortung der Frage, ob operiert werden muss oder nicht. Dazu erhalten Sie von der behandelnden Klinik (oder im Internet als Download) ein Formblatt, in das Sie mindestens morgens und abends eintragen, ob der betreffende Hoden bei Ihrem Sprössling tastbar ist und wo (im Hodensack oder in der Leiste). Die Beobachtungsdauer sollte mindestens drei Wochen betragen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen