Wie bemerke ich einen Hodenhochstand bei meinem Sohn?

Das Wickeln Ihres Kindes ist eine gute Gelegenheit, um gleichzeitig die körperliche Gesundheit Ihres Sprösslings in Augenschein zu nehmen. Bei einem Sohn gehören dazu auch der Kontrollblick und ein vorsichtiges Abtasten, ob sich beide Hoden da befinden, wo sie hingehören, nämlich im Hodensack. Natürlich nicht jeden Tag, aber ab und zu mal.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Ist der Hodensack leer, erscheint er klein und meist eingeschrumpelt. Bei einseitig fehlendem Hoden macht er einen „schiefen“ Eindruck. Der rechte Hoden ist übrigens häufiger als der linke fehl am Platz.

Im Zweifel zum Kinderarzt

Bei Abwesenheit eines oder beider Hoden ist es immer sinnvoll, den Kinderarzt aufzusuchen und ihm die eigenen Beobachtungen zur Hodenlage des Filius mitzuteilen. Die kann im Kindesalter sehr variabel und inkonstant sein. Deswegen sind folgende Fragen von Bedeutung: Waren die Hoden noch nie im Hodensack oder überwiegend schon? Wie ist es bei warmer Umgebung, z.B. beim Baden?

Häufig wird ein Hodenhochstand (erst) bei einer „U“-Vorsorgeuntersuchung vom Kinderarzt festgestellt. Da aber im Falle des Behandlungsbedarfs ein früher Therapiebeginn von Vorteil ist, um schwere Folgeschäden zu vermeiden, ist die Inspektion zuhause durchaus empfehlenswert.

Autor:

Anzeigen