Welche Tricks helfen gegen den Juckreiz?

Es gibt ein paar Tricks, mit denen Ihr Kind versuchen kann, den Juckreiz zu lindern, ohne sich die Haut aufzukratzen. Dabei wird das Kratzen sozusagen nur vorgetäuscht:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • anders „kratzen“: Pusten, Drücken oder Beklopfen kann bei leichten Juckanfällen helfen.
  • woanders „kratzen“: Massieren oder vorsichtiges Kneifen der gesunden Haut neben den juckenden Stellen hilft zuweilen.
  • etwas Anderes kratzen: Interessanterweise kann auch ein mit glattem Stoff oder Leder bezogenes Klötzchen als Hautersatz dienen. Wie Verhaltenspsychologen gezeigt haben, nimmt das Gehirn auch diese Ersatzhandlung als Kratzen wahr, woraufhin der Juckreiz nachlassen kann.

Was sind Kratzklötzchen?

Kratzklötzchen sind Hilfsmittel in der Behandlung von starkem Juckreiz bei Kindern, insbesondere bei Neurodermitis. Es handelt sich um kleine Holzklötzchen, die mit Leder oder einem ähnlichen glatten Stoff bespannt sind und als Hautersatz dienen. Auf diesen Klötzchen kann Ihr Kind seine unbändige Kratzlust ohne Schaden walten lassen, wobei wissenschaftlich erwiesenermaßen das Gehirn diese Ersatzhandlung als Kratzen wahrnehmen und der Juckreiz nachlassen kann.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Mehr zu Neurodermitis hier auf dem Portal, aber auch auf

Navigator-Medizin.de/Neurodermitis

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen