Wie beseitigt man Nissen (Läuseeier)?

Nissen (Läuseeier) kleben so fest am Haar, dass ihnen einfaches Haarewaschen nichts anhaben kann. Selbst mit den Fingern lassen sie sich nicht einfach so abstreifen, sondern nur, wenn man sie zwischen zwei Fingernägeln gut zu fassen bekommt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Eleganter ist es, das Haar mit einem insektizidhaltigen Shampoo zu waschen und anschließend mit einem Nissenkamm sorgfältig auszukämmen. Beides kann man sich in der Apotheke besorgen, das Shampoo kann man sich ggf. vom Arzt verschreiben lassen. Diese kombinierte Therapie wird auch von den Gesundheitsämtern empfohlen.

Essigwasser ist eine Alternative

Alternativ zum Insektizid-Shampoo kann auch Essigwasser (500 ml Küchenessig auf 1 Liter Wasser) eingesetzt werden. Die ausgekämmten Nissen und Läuse streift man an einem Papier ab und entsorgt sie über den Hausmüll oder die Toilettenspülung.

Das Entfernen der Nissen ist auch eine gute Methode, um zu kontrollieren, ob alle Kopfläuse getötet wurden – das ist der Fall, wenn keine neuen Eier mehr auftauchen. Notwendig ist die vollständige Entfernung der Nissen nicht, wenn alle Eier und nachgeschlüpften Läuse zuvor abgetötet wurden, denn die leeren Nissenhüllen sind natürlich harmlos.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen