Wann treten die ersten Symptome einer Krätze auf?

Die Beschwerden beginnen im Durchschnitt erst vier Wochen nach Ansteckung mit den Krätzemilben und werden dann nicht selten zunächst als Hautallergie oder Ekzem fehlgedeutet. Bevor die Infektion erkannt wird, vergehen deshalb oft bis zu acht Wochen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Anfangs macht sich die Bohrtätigkeit der Milbenweibchen durch Brennen und Juckreiz bemerkbar, der vor allem nachts unter der warmen Bettdecke schlimmer wird. Die ersten Milbengänge sind nach etwa 20 Tagen nachweisbar. Später dann treten die Aufenthaltsorte der Parasiten als vereinzelte oder flächig verteilte rötliche Erhebungen in Erscheinung. Diese Bläschen und Knötchen werden häufig vom Kind aufgekratzt, mit der Folge, dass sie sich eitrig entzünden.

Bei Menschen mit geschwächter Körperabwehr kommt es leicht zu einer rasanten Ausbreitung der Krätze und zu besonders heftigen Symptomen. Das Kratzen kann den Juckreiz noch deutlich verstärken.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen