Was ist bei der Krätze-Behandlung zu beachten?

Sie sollten auf jeden Fall die Bettwäsche, Unterwäsche und Handtücher Ihres Kindes – und aller mitbehandelten Familienmiglieder – vor und nach der Krätze-Behandlung wechseln.

Gut waschen oder kühlen

Die Wäsche sollten Sie, wenn möglich, bei 95 Grad Celsius (Kochwäsche) waschen oder zumindest bei 60 Grad Celsius. Kleider, Stofftiere und andere potenzielle, nicht kochfeste oder waschbare Milbenträger sollten Sie für mehrere Tage nicht benutzen und stattdessen in einem Plastiksack luftdicht verpackt einige Zeit kühl lagern. Nach drei bis vier Tagen in der Kühltruhe oder sonst nach zwei Wochen sind die Milben sicher abgestorben. Teppichböden und Polstermöbel müssen gründlich abgesaugt werden, eine spezielle Desinfektion ist normalerweise nicht erforderlich.

Engen Hautkontakt sollten Sie mit allen infizierten Personen unbedingt meiden, solange die Behandlung nicht erfolgreich abgeschlossen ist.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Badezusatz oder Körperspray
2 Freitag, den 26. Oktober 2018 um 13:53 Uhr
N.k.
Die Idee mit dem Badezusatz vom vorherigen Kommentar wäre eine super Lösung. Da hat man dann auch keine Unsicherheit nach der Behandlung, ob man auch alle Stellen gut eingecremt hat. Ein Körperspray wäre auch nicht verkehrt, weil es einfacher ist, großflächige Körperstellen gezielt zu behandeln. Ansonsten finde ich die Dosierung von Permethrin-Creme zu wenig, was verschrieben wird. Man kommt nur knapp damit aus.
Behandlung
1 Donnerstag, den 01. Januar 2015 um 12:26 Uhr
Ernst
Gibt es keinen abtötenden Badezusatz?
Anzeigen