Welche Mittel stehen gegen die Krätze zur Verfügung?

Mittel der ersten Wahl ist seit einigen Jahren der Wirkstoff Permethrin, der als 5%ige Salbe (z.B. Infectoscab®) eingesetzt wird und die Krätzemilben bereits bei der ersten Behandlung abtötet.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Dieses Akarizid ist trotz seiner stärkeren Wirkung für den Menschen weniger giftig als das früher eingesetzte Lindan (Hexachlorcyclohexan, z.B. in Jacutin® Gel), auf das bei Kindern möglichst verzichtet werden sollte. Ebenso wie bei Lindan ist auch bei Benzylbenzoat und Crotamiton, den anderen Anti-Milben-Mitteln (Antiskabiosa) der zweiten Wahl, eine Mehrfachbehandlung an drei (bis zu fünf) aufeinander folgenden Abenden nötig.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (6)
Die Creme
6 Sonntag, den 22. Dezember 2019 um 03:22 Uhr
Keinnervmehr
Allein die Creme ohne genaue Vorgehensweisen hilft nicht gegen die Krätze. Man muss es schon richtig angehen: Alles was man auf 60 Grad waschen kann auch waschen, und sich neue Schuhe kaufen. Die alten in Tüten legen, luftdicht bei mindestens 21 Grad Raumtemperatur verschließen (darunter können die Krätzemilben überleben) und mit sonstigen Sachen, die man nicht waschen oder tragen kann ebenfalls. Dazu gehören Jacken, Mützen sowie auch Schals. Bettwäsche würde ich jeden Tag (7 Tage lang) nach dem Aufstehen abziehen und neubeziehen. Jeden Tag neue Wäsche und Klamotten tragen. Die Körperpflege ist auch ganz wichtig. In der Zeit nach der Behandlung ist euer Körper extrem trocken von der Creme. Aber die Haut braucht Feuchtigkeit und Zeit, sich wieder von den ganzen Strapazen zu erholen. Ah ja noch etwas: Bei immunschwachen Menschen kann es zu einem Rückfall kommen. Dann müsst ihr das leider alles wiederholen. Ich habe mich Gott sei Dank davon befreien können und wünsche allen, die noch damit zu tun haben, alles Gute. Bleibt stark und verliert nicht die Nerven. Vergesst bitte nicht, dass noch niemand an der normalen Krätze gestorben ist. Sagt euch immer, es gibt Schlimmeres. In diesem Sinne, alles Gute!
Hilft nicht!
5 Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 22:50 Uhr
S.H.
Diese 5%ige Permethrincreme hat nicht geholfen, bei beiden betroffenen Söhnen! Wir kämpfen seit Monaten mit besten hygienischen Maßnahmen und ohne Anwendungsfehler. Ich bin verzweifelt, weil uns niemand helfen kann. Diese Creme sollte jedenfalls nicht verschrieben werden, da sie nicht wirkt!
Kratzmilben
4 Donnerstag, den 21. Juni 2018 um 19:02 Uhr
Bergmann Nicole
Leider muss ich den anderen Kommentatoren hier im "Thread" recht geben. Viele Ärzte wirken ahnungslos und scheinen nichts von den enormen Epidemien, die wir in Deutschland zuhauf verzeichnen können, gehört zu haben. Ich selbst bin seit 3 Wochen betroffen. Der eine Arzt meinte, ein Psychiater könnte helfen. Ja, und wenn das weitere Ärzte so behaupten und ggf. falsch behandeln, wird es in den kommenden Jahren möglicherweise einen massiven Befall weiterer Menschen geben. Traurig alles. Ich jedenfalls habe noch gute Erfahrungen mit Schwarzkümmel-Öl und Essig-5% gemacht. Danach die betroffenen Stellen pudern. Die Kratzmilbe lebt von Sauerstoff und erstickt bei Öl und Puder. Die Wäsche mindestens bei 60 Grad waschen. Andere Wäschestücke, die eine 60 Grad-Wäsche nicht überstehen würden, nach dem Waschen lange Zeit in Essigwasser einweichen. Den Körper abends - vor dem Schlafengehen - mit Kokosöl einreiben. Viel Knoblauch essen. Und ansonsten viel Vitamin B6 und Vitamin B12 zu sich nehmen. Und zur Stärkung des Immunsystems viel, viel Vitamin C.
Permethrin hilft nicht
3 Dienstag, den 22. November 2016 um 08:24 Uhr
Jules
Die Salbe Permethrin hilft meinem Kind und mir gar nicht. Wir schlagen uns jetzt seit drei Monaten damit rum und unsere Nerven liegen blank. Nun versuche ich es mit Teebaumöl.
Vieleicht funktioniert es damit. Ich habe vom ständigen desinfizieren und Wäsche waschen die Nase gestrichen voll.
Der Hautarzt ist leider auch absolut keine Hilfe.
Behandlung gegen Skabies (Krätze)
2 Donnerstag, den 03. November 2016 um 14:19 Uhr
Lisa
Meine Tochter hat sich viermal mit Infectoscab 5% und jetzt einmal mit Permethrin biomo Creme 5% behandelt. Sie hat jetzt immer noch lebende Skabies in der Haut. Das Zeugt wirkt nicht und der neue Hautarzt glaubt es nicht.
Behandlung gegen Krätze
1 Dienstag, den 07. Juni 2016 um 16:18 Uhr
Katrin Kruse
Der Einsatz von Jacutin (mit Lindan) wird wieder gebraucht. Die Milben sind gegen Infectoscab resistenter geworden. Wir brauchen wirksamere Medikamente, da durch Zuwanderungen vermehrt Epidemien ausgelöst werden. Ich bin beruflich bedingt leider schon zum dritten Mal betroffen. Eine Infektion kostet viel Energie und Geld (Wäsche täglich waschen, Umgebungsspray usw.) Krätzmilben verursachen enormen psychischen Stress.
Anzeigen