Faulecken

Was bedeutet die Diagnose Faulecken? Ist das eine Entzündung? Eine Allergie? Mehr zum Thema in diesem Kapitel.

Faulecken: alle Fragen und Antworten

Weiterlesen: Faulecken: alle Fragen und Antworten

   

Was sind Faulecken?

Faulecken (Perlèche) sind entzündliche Hautveränderungen mit Einrissen. Sie treten bei Kindern und Erwachsenen vorwiegend an den Mundwinkeln auf und heißen dann medizinisch korrekt Mundwinkelrhagaden. Aber auch an den Ohrläppchen und in den Zwischenräumen von Fingern und Zehen können sie vorkommen.

Weiterlesen: Was sind Faulecken?

   

Wie kommen die Faulecken zustande?

In Kurzform kann man sagen: Erst wird die Haut rissig, dann dringen Keime ein. In den Faulecken finden sich Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken), Viren (Herpes) oder auch Pilze (Soor) als Infektionserreger. Sie gelangen durch minimale Hautverletzungen in die Haut und bilden dort nässende, verkrustende, leicht einreißende und blutende Ekzeme.

Weiterlesen: Wie kommen die Faulecken zustande?

   

Woran erkennt man eine Faulecke?

Das äußere Erscheinungsbild der Faulecken ist recht eindeutig. Sie machen sich durch entzündliche Hautveränderungen an Mundwinkeln sowie mitunter auch an Ohrläppchen und in den Zwischenräumen von Fingern und Zehen bemerkbar.

Weiterlesen: Woran erkennt man eine Faulecke?

   

Wie werden Faulecken behandelt?

Zur örtlichen Behandlung werden meist Salben oder Lösungen zum Bepinseln der Faulecken angewandt. Dabei werden zwei therapeutische Ziele verfolgt: Austrocknung und Keimabtötung.

Weiterlesen: Wie werden Faulecken behandelt?

   
Anzeigen