Was macht der Zahnarzt bei einem ausgeschlagenen Zahn?

  • Komplett ausgeschlagene (bleibende) Zähne können in einem kurzen Zeitfenster nach dem Unfall re(im)plantiert werden, sofern sie in einem geeigneten Medium (am besten: Zahnrettungsbox) transportiert bzw. aufbewahrt wurden.

    Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

    weiterlesen...

  • Im Anschluss an die Wiedereinpflanzung des Zahnes wird dieser etwa 2 Wochen lang mit einer mobilen sogenannten TTS-Schiene stabilisiert.
  • Möglicherweise erhält Ihr Kind während dieser Zeit ein Antibiotikum, um eine Abstoßung des wiedereingesetzten Zahnes zu verhindern (um den Heilungsprozess zu unterstützen).
  • Ist das Wurzelwachstum bereits abgeschlossen, empfiehlt sich etwa 10 Tage nach der Reimplantation eine Wurzelkanalbehandlung, um infektionsbedingten Abbauvorgängen im Wurzelbereich mit nachfolgendem Zahnverlust vorzubeugen.
  • Wenn das Wurzelwachstum noch nicht abgeschlossen ist, kann auf die wiederkehrende Vitalität des Zahnnervs gehofft und mit der Wurzelkanalbehandlung abgewartet werden.
  • Zahnärztliche Kontrollen sollten mindestens über 1 Jahr lang erfolgen.


Autor:

Anzeigen