Durchfall bei Kindern: weitere Behandlungsformen

Darf man Kindern Durchfallmittel wie Loperamid oder Imodium geben?

Nein. Bei Kindern unter 12 Jahren darf der Wirkstoff Loperamid, der auch in Imodium® enthalten ist, nicht angewendet werden. Zumindest nicht in den üblichen Tablettenformen, die man als Erwachsener einnehmen kann. Theoretisch kann der Arzt eine flüssige Form des Wirkstoffs verschreiben, die geringer dosiert ist. Aber das ist eigentlich unnötig, da es für Kinder gut verträgliche Alternativen gibt.

Weiterlesen: Darf man Kindern Durchfallmittel wie Loperamid oder Imodium geben?

   

Darf man Durchfall mit Antibiotika behandeln?

In den meisten Fällen wäre das Unsinn, weil man es überhaupt nicht mit Bakterien zu tun hat. Gerade bei Kindern sind Viren die häufigste Durchfall-Ursache, und denen können Antibiotika nichts anhaben. Und selbst bei den klassischen Lebensmittelvergiftungen, z.B. mit Salmonellen, sind Antibiotika nicht angebracht, weil hier (durch die Bakterien produzierte) Giftstoffe die Unruhe im Darm auslösen, nicht die Bakterien selbst.

Weiterlesen: Darf man Durchfall mit Antibiotika behandeln?

   
Anzeigen