Durchfall bei Kindern: Ursachen


Was sind die häufigsten Ursachen für Durchfall bei Säuglingen und Kleinkindern?

Hinter Durchfall bei Babys oder Kleinkindern können zwar viele verschiedene Ursachen stecken. Meistens handelt es sich jedoch um eine Infektion. Und hier unangefochten auf Platz 1 der Erreger: Rota-Viren. Rund 80% aller Durchfall-Erkrankungen bei Kindern unter 2 Jahren gehen Untersuchungen zufolge auf Rotaviren zurück.

Weiterlesen: Was sind die häufigsten Ursachen für Durchfall bei Säuglingen und Kleinkindern?

Welches Virus führt am häufigsten zu Darminfektionen bei Kindern?

Das Rotavirus ist die häufigste Ursache viraler Darminfektionen bei Kindern. Bis zum Alter von 3 Jahren sind 90% aller Kinder mit dem Keim in Berührung gekommen. Längst nicht bei allen Kindern kommt es dann zu einer massiven Durchfallerkrankung. Aber manchmal eben schon.

Weiterlesen: Welches Virus führt am häufigsten zu Darminfektionen bei Kindern?

Magen-Darm-Grippe beim Kind: Wie kann man eine Ansteckung verhindern?

Fast gar nicht. Der typische Magen-Darm-Infekt bei Kindern wird durch Viren verursacht, meist Rotaviren. Und deren Übertragung von Kind zu Kind lässt sich praktisch nicht verhindern. Denn erstens sind diese Viren hoch ansteckend, brauchen also nicht viel, um sich anzusiedeln. Zweitens sind sie Überlebenskünstler und halten auch längeren Aufenthalten auf "neutralen Flächen" wie Türklinken oder Tischplatten lange stand.

Weiterlesen: Magen-Darm-Grippe beim Kind: Wie kann man eine Ansteckung verhindern?

Wieso bekommt man durch Antibiotika Durchfall?

Zunächst einmal muss man sagen, dass Antibiotika natürlich längst nicht immer Durchfall verursachen. Im Gegenteil, das ist eher die Ausnahme. Gerade bei kleinen Kindern ist Durchfall in den allermeisten Fällen Folge einer Magen-Darm-Infektion. Meist durch Viren, hin und wieder auch durch Bakterien.

Weiterlesen: Wieso bekommt man durch Antibiotika Durchfall?

Muss bei meinem Kind mit Durchfall unbedingt eine Stuhlprobe untersucht werden?

Manchmal schon. Wenn Sie denn überhaupt zum Arzt müssen. Das ist aber bei länger als 2 Tage anhaltendem Durchfall oder bei schweren Krankheitssymptomen Ihres Kindes in jedem Fall sinnvoll. Nicht nur, um die Ursache des Durchfalls zu beseitigen, sondern auch um die Gefahr einer Austrocknung oder eines zu großen Mineralienverlustes zu minimieren.

Weiterlesen: Muss bei meinem Kind mit Durchfall unbedingt eine Stuhlprobe untersucht werden?

Wie kann man einen viralen Magen-Darm-Infekt von einer Lebensmittelvergiftung unterscheiden?

Zunächst einmal muss man folgendes sagen: Wenn akuter Durchfall auftritt, ist ein viraler Infekt sehr viel häufiger die Ursache als eine Lebensmittelvergiftung. Das gilt vor allem für Kinder. Da auch durch Viren ausgelöste Magen-Darm-Infekte zu Erbrechen führen können, ist auch dies kein Unterscheidungsmerkmal.

Weiterlesen: Wie kann man einen viralen Magen-Darm-Infekt von einer Lebensmittelvergiftung unterscheiden?

Sind Kinder nach einer einmaligen Rotavirus-Infektion dagegen immun?

Meistens ja. Zwar gibt es unter den Rotaviren mehrere Subtypen und sie alle können eine Durchfallerkrankung auslösen. Wenn aber einmal Rotaviren eine Magen-Darm-Infektion verursacht haben, bilden die Kinder Antikörper und diese Antikörper sind meist auch gegen die Brüder und Schwestern der Rotaviren wirksam.

Weiterlesen: Sind Kinder nach einer einmaligen Rotavirus-Infektion dagegen immun?

Kann eine Laktoseintoleranz zu Durchfall führen?

Ja. Und wenn es immer wieder zu Durchfall kommt, also nicht nur im Rahmen einer akuten Magen-Darm-Infektion, muss man diese Möglichkeit auch prüfen. Gerade bei Kindern, die andere Beschwerden im Magen oder Darm noch nicht so genau umschreiben können, ist Durchfall mitunter das "auffälligste" Symptom einer Laktoseintoleranz.

Weiterlesen: Kann eine Laktoseintoleranz zu Durchfall führen?

Ständiger Durchfall: Hat mein Kind Zöliakie?

Bei der Zöliakie handelt es sich um eine Unverträglichkeit von Gluten, einem Eiweißstoff in Getreide. Neben der Laktoseintoleranz ist die Zöliakie die häufigste Nahrungsmittelunverträglichkeit, die auch schon im frühen Kindesalter auftreten kann.

Weiterlesen: Ständiger Durchfall: Hat mein Kind Zöliakie?

Was ist wichtig für das Arztgespräch, wenn mein Kind Durchfall hat?

Durchfall kann verschiedene Ursachen haben. Und auch wenn in rund 90% der Fälle ein Infekt dahintersteckt, muss der Arzt auch alle anderen Möglichkeiten in Erwägung ziehen. Dabei helfen ihm am besten Ihre Beobachtungen.

Weiterlesen: Was ist wichtig für das Arztgespräch, wenn mein Kind Durchfall hat?

Warum bekommt man auf Reisen besonders oft Durchfall?

Viele Menschen glauben, dass der typische Reisedurchfall vor allem an der mangelnden Hygiene in den anderen Ländern liegt. Das stimmt aber nur zum Teil. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass wir die Keime im Ausland noch nicht persönlich kennen. Unser Immunsystem ist also nicht dagegen gewappnet. Die Einheimischen haben mit exakt den gleichen Bakterien meist keinerlei Probleme, weil man sich von klein auf kennt.

Weiterlesen: Warum bekommt man auf Reisen besonders oft Durchfall?

Wie viele Rotaviren befinden sich in einem Gramm Stuhl?

Normalerweise überhaupt keine. Im Falle einer Magen-Darm-Infektion mit Rotaviren hingegen ganz schön viele. Genau gezählt hat sie aber noch keiner, weil das schlicht nicht geht. Es sind etwa 100 Milliarden Viren in 1 g Stuhl.

Weiterlesen: Wie viele Rotaviren befinden sich in einem Gramm Stuhl?

Anzeigen