Durchfall beim Kind: Wie verabreicht man am besten die Elektrolytlösungen?

Wenn der Durchfall Ihres Kindes sehr ausgeprägt ist oder länger anhält, kann es sinnvoll sein, spezielle Elektrolytlösungen aus der Apotheke zum trinken zu geben. Darin sind alle wichtigen Mineralien und Nährstoffe enthalten, die beim Durchfall neben der Flüssigkeit verloren gehen. Geben Sie diese Elektrolytlösung Ihrem Kind am besten zwischen den Mahlzeiten (soweit es überhaupt etwas isst) und in kleinen Portionen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Das Elektrolytgemisch teelöffelweise zu verabreichen, hat vor allem den Zweck, Erbrechen zu verhindern (beim Brechdurchfall). Zwar enthalten die Apothekenprodukte oft Geschmackstoffe, aber ein Genuss sind sie trotzdem nicht und bei zu großen Schlucken kommt schnell alles wieder heraus. Wegen der geschmacklichen Komponente ist es außerdem besser, die Lösungen in gekühltem Zustand zu trinken zu geben.

Konkret können Sie es so versuchen: Erst einen Teelöffel alle zwei Minuten. Geht das gut, können Sie nach etwa 10 Teelöffeln die Menge langsam steigern. Dafür muss es dann nicht mehr alle zwei Minuten sein.

Das ist alles ein bisschen lästig, aber unterschätzen Sie nicht, wie wichtig diese Mineralien und natürlich auch die Flüssigkeit für Ihr Kind sind. Zumindest dann, wenn es davon viel verloren hat, und das geht bei starkem Durchfall ziemlich schnell. Alternativ hilft natürlich auch Tee mit einer Prise Salz und etwas Zucker.

Autor:

Anzeigen