Was darf mein Kind essen, wenn der Durchfall vorbei ist?

Die früher propagierte tagelange Schonkost und der langsame Kostaufbau nach einer Durchfallerkrankung erscheint heute nicht mehr vonnöten. Im Gegenteil: Die Wiederaufnahme einer weitgehend normalen Ernährung mit reichlich Kalorien und Nährstoffen sorgt offenbar für eine schnellere Regeneration der geschädigten Schleimhaut und der Verdauungsfunktionen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Das gilt selbst dann, wenn die kindlichen Gelüste (z.B. Schokoriegel statt dünnem Süppchen) zu kleineren Durchfall-Rückschlägen führen sollten. Geben Sie Ihrem Kind also ruhig die Speisen, auf die es (hoffentlich) rasch wieder Appetit hat. Achten Sie aber noch ein paar Tage lang auf einen reduzierten Fettgehalt. Intuitiv machen das übrigens oft auch die Kinder von sich aus, indem sie kleine, leicht verdauliche Mahlzeiten bevorzugen. Gut geeignet sind z.B.:

  • Nudeln mit leichter Tomatensoße statt fettiger Pizza
  • Toastbrot, Kekse, Zwieback, Salzstangen (gleichen auch den Salzverlust aus)
  • Banane (hoher Kaliumgehalt, ist gut für den Körpersalzhaushalt)
  • geschälter und geriebener Apfel (pektinhaltig)
  • Joghurt (unterstützt die Darmflora beim Wiederaufbau), auch geeignet bei geringer Verträglichkeit von Milchprodukten
  • ggf. noch darmstärkende Medikamente für 2-3 Wochen


Autor:

Anzeigen