Durchfall bei Kindern: Selbsthilfe

Wie gehe ich vor, wenn mein Kleinkind Durchfall hat?

Wenn Ihr Kleinkind Durchfall hat, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

   

Was soll man trinken, wenn man Durchfall hat?

Bei Durchfall soll man viel trinken. Das gilt insbesondere für Kinder, die für eine drohende Austrocknung durch den Flüssigkeitsverlust noch nicht so ein gutes Gespür haben. Geeignete Getränke sind vor allem Tees (z.B. Kamille, Fenchel, Anis-Kümmel, Pfefferminze, Heidelbeere, Brombeere oder auch ungesüßten Schwarztee) oder Mineralwasser. Letzteres hat den Vorteil, dass Sie dabei auch gleich den Verlust an Mineralien ausgleichen.

Weiterlesen: Was soll man trinken, wenn man Durchfall hat?

   

Stimmt es, dass Cola gegen Durchfall hilft?

Das ist offenbar ein Mythos. Britischen Gesundheitsexperten zufolge soll sogar das Gegenteil der Fall sein: Cola schadet eher als dass sie hilft.

Weiterlesen: Stimmt es, dass Cola gegen Durchfall hilft?

   

Welche Alternativen zu Cola werden bei (Brech-) Durchfall empfohlen?

Wenn Sie den wissenschaftlichen Empfehlungen folgen und die WHO-Norm bestmöglich erfüllen möchten, empfiehlt sich für Ihr Kind mit Durchfall ab dem zweiten Lebensjahr als Flüssigkeits- und Mineralienausgleich eine handelsübliche Elektrolytlösung. Die gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Manchmal hilft es geschmacklich auch, wenn die Elektrolytlösung gut gekühlt und nur teelöffelweise alle fünf Minuten sowie eventuell mit etwas Fruchtsaft angeboten wird.

Weiterlesen: Welche Alternativen zu Cola werden bei (Brech-) Durchfall empfohlen?

   

Mein Kind hat Durchfall: Was darf es während dieser Zeit essen?

Wenn die Ursache des Durchfalls eine Magen-Darm-Infektion ist und möglicherweise auch noch Übelkeit hinzukommt, haben die Kinder oft überhaupt keinen Appetit.

Weiterlesen: Mein Kind hat Durchfall: Was darf es während dieser Zeit essen?

   

Durchfall: Ab wann sollte man mit seinem Kind zum Arzt?

Das ist pauschal natürlich fast nicht zu beantworten. Es gibt zwar bestimmte Faustregeln, ab wann Durchfall beim Baby, Kleinkind oder Schulkind keine Bagatelle mehr ist und man zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen sollten. Aber das Entscheidendste ist: Wann immer Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind ernsthaft krank ist, sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt. Unabhängig davon, ob nun zweimal am Tag oder achtmal am Tag wässrige Stühle auftreten.

Weiterlesen: Durchfall: Ab wann sollte man mit seinem Kind zum Arzt?

   

Mein Kind hat Durchfall: Wie viel muss es dann trinken?

Dass Kinder bei Durchfall viel trinken müssen, ist fast allen Eltern bekannt. In praktisch jedem zweiten Beitrag zu diesem Thema kann man nachlesen, wie wichtig es ist, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Aber wie viel ist eigentlich viel? Das steht leider in den wenigsten Beiträgen.

Als Faustregel können Sie sich merken: Bei einem Zweijährigen mit Durchfall sollten Sie alle vier Stunden einen halben Liter Flüssigkeit zuführen. Ein fünfjähriges Kind benötigt eher 1 Liter.

Weiterlesen: Mein Kind hat Durchfall: Wie viel muss es dann trinken?

   

Was darf mein Kind essen, wenn der Durchfall vorbei ist?

Die früher propagierte tagelange Schonkost und der langsame Kostaufbau nach einer Durchfallerkrankung erscheint heute nicht mehr vonnöten. Im Gegenteil: Die Wiederaufnahme einer weitgehend normalen Ernährung mit reichlich Kalorien und Nährstoffen sorgt offenbar für eine schnellere Regeneration der geschädigten Schleimhaut und der Verdauungsfunktionen.

Weiterlesen: Was darf mein Kind essen, wenn der Durchfall vorbei ist?

   

Warum brauchen Kinder mit Durchfall Kohlenhydrate?

Dass Kinder mit Durchfall viel trinken sollen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, ist den meisten Eltern bekannt. Und auch, dass Salze und Mineralien, die über den wässrigen Stuhl verloren gehen, kurzfristig ersetzt werden müssen, um den Elektrolythaushalt der Kinder nicht zu gefährden, ist noch weitgehend einleuchtend. Aber warum brauchen Kinder mit Durchfall Zucker? Hat der Körper hier nicht genügend Reserven?

Weiterlesen: Warum brauchen Kinder mit Durchfall Kohlenhydrate?

   

Mein Baby hat Durchfall: Weiterstillen oder nicht?

Wenn Ihr Baby Durchfall bekommt, sollten Sie es trotzdem ganz normal weiterstillen. Denn die Muttermilch wird ihm auch dann eher gut tun als schaden (von einer Ausnahme abgesehen, auf die wir am Ende des Beitrags eingehen).

Weiterlesen: Mein Baby hat Durchfall: Weiterstillen oder nicht?

   

Wunder Po durch den Durchfall: Was kann man dagegen tun?

Bei ausgeprägtem Durchfall kann es schon mal vorkommen, dass auch der Afterausgang in Mitleidenschaft gezogen wird. Allein durch das häufige Säubern mit Klopapier oder bei kleinen Kindern durch die vielen feuchten Tücher kann der Po wund werden.

Weiterlesen: Wunder Po durch den Durchfall: Was kann man dagegen tun?

   

Hilft bei Durchfall eine Wärmflasche?

Gegen den Durchfall selbst eher nicht. Und auch nicht gegen die Ursachen, also gegen die Viren oder was auch immer den Durchfall ausgelöst hat. Aber wenn bei Ihrem Kind zusätzlich Bauchkrämpfe bestehen, dann kann eine Wärmflasche eine sehr lindernde Wirkung haben.

Weiterlesen: Hilft bei Durchfall eine Wärmflasche?

   

Welches Getränk hilft am besten bei Durchfall?

Entscheidend ist zunächst einmal, dass Sie oder Ihr Kind überhaupt viel trinken. Dafür eignen sich z.B. ungesüßte Tees oder stilles Mineralwasser. Wenn Sie es aber ganz optimal haben wollen, ist das richtige Getränk eines mit der Kombination von Zucker und Salz.

Weiterlesen: Welches Getränk hilft am besten bei Durchfall?

   

Woran erkenne ich, ob mein Kind aufgrund des Durchfalls zu viel Flüssigkeit verloren hat?

Prinzipiell gilt: Wenn Ihr Kind Durchfall hat, gehen Sie mit ihm lieber früher als später zum Arzt. Kinder verlieren relativ schnell viel Flüssigkeit, und dass eine Austrocknung droht, ist nicht immer einfach zu erkennen.

Weiterlesen: Woran erkenne ich, ob mein Kind aufgrund des Durchfalls zu viel Flüssigkeit verloren hat?

   

Durchfall beim Kind: Wie verabreicht man am besten die Elektrolytlösungen?

Wenn der Durchfall Ihres Kindes sehr ausgeprägt ist oder länger anhält, kann es sinnvoll sein, spezielle Elektrolytlösungen aus der Apotheke zum trinken zu geben. Darin sind alle wichtigen Mineralien und Nährstoffe enthalten, die beim Durchfall neben der Flüssigkeit verloren gehen. Geben Sie diese Elektrolytlösung Ihrem Kind am besten zwischen den Mahlzeiten (soweit es überhaupt etwas isst) und in kleinen Portionen.

Weiterlesen: Durchfall beim Kind: Wie verabreicht man am besten die Elektrolytlösungen?

   
Anzeigen