Zöliakie: Symptome und Diagnostik

Welche Symptome können bei einer Gluten-Unverträglichkeit auftreten?

Die Krankheitserscheinungen, die im Rahmen einer Gluten-Unverträglichkeit auftreten können, beziehen sich als Magen-Darm-Beschwerden entweder auf den Ort des Entzündungsgeschehens, oder sie werden durch den sich im Laufe der Zeit einstellenden Nährstoffmangel verursacht.

Weiterlesen: Welche Symptome können bei einer Gluten-Unverträglichkeit auftreten?

   

Was sind typische Anzeichen der Zöliakie?

Folgende Anzeichen und Beschwerden können bei Zöliakie auftreten:

   

Ist die Zöliakie leicht zu erkennen?

Nicht unbedingt. Bei typischem Beschwerdebild mit aufgeblähtem Bauch, dünnen Beinchen und eingefallenem Gesäß des Babys in Verbindung mit Ernährungs- und Familienanamnese liegt der Zöliakie-Verdacht nahe.

Weiterlesen: Ist die Zöliakie leicht zu erkennen?

   

In welchem Alter tritt die Zöliakie auf?

Mit dem Auftreten der Zöliakie ist in jedem Lebensalter zu rechnen. Allerdings gibt es zwei Häufigkeitsgipfel: im Säuglingsalter und im 4. Lebensjahrzehnt.

Weiterlesen: In welchem Alter tritt die Zöliakie auf?

   

Aufgeblähter Bauch und dünne Beinchen – wofür spricht das?

Ein geblähter, vorgewölbter Bauch und dünne Beinchen prägen unser Bild von hungernden Kinden in Afrika. In unseren Breitengraden gehören sie als Zeichen eines Nährstoffmangels zum klassischen Vollbild der Zöliakie.

Weiterlesen: Aufgeblähter Bauch und dünne Beinchen – wofür spricht das?

   

Spucken und Jammern nach Beginn der Zufütterung – ein Zeichen für Gluten-Unverträglichkeit?

Wenn Sie Ihrem Baby erstmals Beikost zufüttern, ist es völlig normal, wenn diese Umstellung vorübergehend leichte Beschwerden wie vermehrtes Spucken und Jammern verursacht.

Weiterlesen: Spucken und Jammern nach Beginn der Zufütterung – ein Zeichen für Gluten-Unverträglichkeit?

   

Was versteht man unter „massigen“ Stühlen beim Baby?

Bei einer chronischen Darmerkrankung wie der Zöliakie kann es zu sogenannten massigen Stühlen kommen, also der volumenreichen Ausscheidung von Kot. Größenordnungsmäßig ist damit mehr als eine große Tasse voll pro Tag gemeint.

Weiterlesen: Was versteht man unter „massigen“ Stühlen beim Baby?

   

Wonach erkundigt sich der Arzt im Patientengespräch bei Verdacht auf Zöliakie?

Wenn Verdacht auf Zöliakie besteht, wird der Arzt Ihnen wahrscheinlich folgende Fragen stellen:

   

Wie wird eine Gluten-Unverträglichkeit festgestellt?

Zur Diagnose einer Gluten-Unverträglichkeit dienen:

Weiterlesen: Wie wird eine Gluten-Unverträglichkeit festgestellt?

   

Wann wird eine Antikörperbestimmung wegen Gluten-Unverträglichkeit durchgeführt?

Der Nachweis bestimmter Antikörper dient einerseits der Erstdiagnose bei Verdacht auf Zöliakie und andererseits der Verlaufsuntersuchung unter glutenfreier Diät.

Weiterlesen: Wann wird eine Antikörperbestimmung wegen Gluten-Unverträglichkeit durchgeführt?

   

Welche beiden Kriterien sichern die Diagnose Zöliakie und warum?

Wie bei vielen anderen Krankheiten gilt auch bei der Zöliakie: die sogenannten „typischen“ Befunde sind nicht einzig und allein bei dieser einen Erkrankung zu beobachten, sondern auch bei mehreren anderen.

Weiterlesen: Welche beiden Kriterien sichern die Diagnose Zöliakie und warum?

   

Was sind die Marsh-Kriterien?

Bei der Zöliakie handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Dabei durchläuft die Dünndarmschleimhaut in einem kontinuierlichen Zerstörungsprozess mehrere Stadien der Schädigung.

Weiterlesen: Was sind die Marsh-Kriterien?

   
Anzeigen