Bei wem ist das Zöliakie-Risiko erhöht?

Folgende Risikofaktoren für die Zöliakie (Gluten-Unverträglichkeit) sind bekannt:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • Zöliakie tritt beim weiblichen Geschlecht doppelt so oft auf wie beim männlichen.
  • Das familiäre Risiko beträgt 10% für eine Gluten-Unverträglichkeit, wenn bereits ein Verwandter daran leidet.
  • Bei Autoimmunerkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 1 (5-10%) oder Chromosomenveränderungen wie Turner- oder Down-Syndrom besteht ebenfalls ein erhöhtes Zöliakie-Risiko.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen