Warum tragen viele Menschen die Veranlagung für eine Gluten-Unverträglichkeit in sich, ohne daran zu erkranken?

Das ist letztlich immer noch unklar. Neben dem Vorhandensein bestimmter genetischer bzw. immunologischer Eigenschaften werden noch weitere auslösende Faktoren für die Zöliakie vermutet, beispielsweise Infektionen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Für diejenigen, die es zahlenmäßig gerne genau haben möchten:

  • 95% aller Menschen mit Zöliakie weisen eine bestimmte Konstellation der immunologisch bedeutsamen Histokompatibilitäts-Antigene (HLA-DQ2, HLA-DQ 8) auf.
  • Bei 25% der gesamten Bevölkerung ist diese HLA-Konstellation ebenfalls zu beobachten, aber in 98% der Fälle entwickelt sich eine Toleranz gegenüber den Gluten-Allergenen. Warum das bei den übrigen 2% nicht der Fall ist, wird gegenwärtig erforscht.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen