Kann Erbrechen beim Säugling auch völlig harmlos sein?

Ja. Gelegentliches Erbrechen ist bei Neugeborenen, besonders in der Umstellungsphase in den ersten Lebenstagen, nichts Ungewöhnliches und meistens nicht krankhaft. Vor allem frisch nach der Geburt kann das Erbrochene grünlich, aber auch blutig oder sehr dunkel verfärbt sein, wenn Ihr Baby zuvor Fruchtwasser oder Blut verschluckt hat.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Auch nach der Neugeborenenphase erbrechen manche Säuglinge nach dem Trinken einen Teil der aufgenommenen Milchnahrung. Selbst wenn dies mehr oder weniger regelmäßig geschieht, steckt zumeist keine krankhafte Ursache dahinter, sofern Ihr Sprössling ansonsten gesund erscheint und sich ungestört entwickelt.

Unbedingt abgeklärt werden sollte das Erbrechen bei Säuglingen allerdings bei:

  • übermäßiger Gewichtsabnahme bzw. fehlender Gewichtszunahme
  • galligem Erbrechen
  • anhaltend häufigem Erbrechen

In diesen Fällen kommen verschiedene Ursachen in Frage:

  • Fehler beim Füttern
  • Infektionen
  • Hirnblutung
  • Pylorusstenose (Verengung des Magenausgangs, ab der 3. Lebenswoche)
  • angeborene Fehlbildungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Drogenentzugserscheinung bei Drogenabhängigkeit der Mutter während der Schwangerschaft (Nikotin, Alkohol, Heroin)

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Übelkeit und Erbrechen bei Kindern

Anzeigen