Wie wird Morbus Crohn bei Kindern und Jugendlichen behandelt?

Prinzipiell wird bei Kindern und Jugendlichen die gleiche Behandlung empfohlen wie bei Erwachsenen. Allerdings sind einige Besonderheiten zu beachten.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

So empfehlen Fachleute, dass Kinder und Jugendliche wenn möglich keine Kortison-Präparate erhalten sollten. Günstiger sind eine Ernährungstherapie und eine Behandlung mit anderen Medikamenten, die die innere Entzündung unterdrücken (Immunsuppressiva). Kortison-Präparate können sich nämlich negativ auf Wachstum und Knochendichte der Kinder und Jugendlichen auswirken.

Auch eine Operation mit Entnahme des befallenen Darmabschnitts kann in Betracht kommen, so zum Beispiel bei verzögertem Wachstum oder bei anhaltender Krankheitsaktivität. Damit lässt sich unter Umständen ein Wachstumsschub hervorrufen. Voraussetzung allerdings: ein örtlich begrenzter Befall.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Quellen:

  • Leitlinien der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung
  • Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten

Mehr zum Thema Morbus Crohn finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Anzeigen