Wann gilt die Diagnose einer Laktoseintoleranz als gesichert?

Aus lehrbuchmedizinischer Sicht gilt das Vorliegen einer Laktoseintoleranz als diagnostisch gesichert, wenn die beiden mit dem oralen Milchzuckerbelastungstest verbundenen Testverfahren folgendes Ergebnis zeigen:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

  • Wasserstoff-Anstieg (H2-Atemtest): > 20 ppm
  • Blutzuckeranstieg (Laktose-Toleranztest): < 20 mg/dl

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen